Kurzinfos-Polen

Polen ist ein Staat in Mitteleuropa. Geographisch gesehen liegt es rechts neben Deutschland und der Tschechischen Republik. Warschau ist die Hauptstadt Polens und zugleich auch die größte Stadt des Landes. Polen ist auf seine Fläche bezogen, im europäischen Vergleich, das neuntgrößte Land. Seit dem 1. Mai 2004 gehört Polen zur Europäischen Union. Zudem ist es Mitglied der OECD, der UNO, der NATO und der OSZE. 87 % der polnischen Bevölkerung sind römisch katholisch. Damit bilden die Katholiken die größte Konfession des Landes. Ihnen folgt die christliche orthodoxe Kirche. ca. 1,3% der Bevölkerung Polens bekannten sich zur orthodoxen Kirche. Des Weiteren gehören 0,3% der Bevölkerung zu den Zeugen Jehovas, 0,2% zur Griechisch-Katholischen Kirche und weitere 0,2% der Bevölkerung sind evangelisch-lutherisch. Die Mariaviten, Pfingstler, Adventisten, Juden und Muslime bilden eine sehr kleine Minderheit.

Zu den nationalen Minderheiten gehören die Deutschen mit, Weißrussen Ukrainer und Russen ,sowie Tschechen, Juden, Slowaken, Litauer und polnische Armenier. Die Roma, Lemken, sowie die Karaim und die Tataren gehören zu der ethnischen Minderheit. Dazu leben in Polen auch eine Gruppe von Kaschuben und Personen die sich als Schlesier bezeichnen. Vietnamesen bilden den größten Teil der ausländischen Staatsangehörigen dicht gefolgt von den Griechen.

Papst Johannes Paul II. (1920-2005), vor seiner Papstwahl Karol Wojtyla, Erzbischof von Krakau, genießt auch heute noch ein hohes Ansehen in Polen. Die Bevölkerung und ihn verband nicht nur die Herkunft und die Muttersprache, sondern noch viel mehr seine politische Rolle während des Zusammenbruchs des Ostblocks.

Progres-Sprachen will dabei als Informationsportal und Vermittler über Polen und Deutschland berichten.