Die polnische Währung – Der Zloty

Währung der Polnischen Republik ist der Der Złoty (ISO-Code: PLN), der Abgekürtzt auch zł genannt wird. Ein Zloty wird in 100 Groschen unterteilt. Die Polnischen Banknoten haben die Nominale 10, 20, 50, 100 und 200 Zloty. Auf allen Banknoten befinden sich Portraits wichtiger polnischer Adliger und Herrscher.

Banknote Farbe Portrait
10 Złotych braun Herzog Mieszko I.

20 Złotych rot König Bolesław I.

50 Złotych blau König Kazimierz III.

100 Złotych grün König Władysław II. Jagiełło

200 Złotych orange König Zygmunt I.

Anders als in Deutschland, können Sie in Polen ihr Geld bei einer Bank oder bei einem „Kantor“ (einer Wechselstube) wechseln. Bei Kantors erhalten Sie in der Regel bessere Umtauschkonditionen als bei einer Bank, die Kantors nehmen allerdings nur Bargeld an. Wechselstuben gibt es in jeder größeren Stadt, direkt hinter der Grenze, an Bahnhöfen, in Supermärkten, in Hotels u.a. Bzgl. der Seriosität brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen.

Warum hat Polen nicht den Euro?
Zwar trat Polen am 01. Mai 2004 der Europäischen Union bei, der Beitritt bedeutete aber nicht gleich die Einführung des Euros in Polen. Der Beitrittsvertrag enthielt zwar eine Verpflichtung, der Europäischen Währungsunion beizutreten, jedoch ohne eine feste Zeitvorgabe. Dafür muss Polen zunächst mindestens zwei Jahre Mitglied des Wechselkursmechanismus II (oftmals als Eurowarteraum bezeichnet) werden. Der polnische Außenminister Radoslaw Sikorski äußerte sich im Dezember 2011 in einem Radiointerview dahingehend, das Polen den Euro bis 2015/2016 einführen wolle. Am 31.01.2012 erklärten der Ministerpräsident Donald Tusk und der Finanzminister Jacek Rostowski allerdings, dass die Einführung des Euros aufgrund der Finanzkriese erst einmal auf Eis gelegt werde.

Währungsrechner

Hier finden Sie bald einen Währungsrechner!